TeimModel

Mit TeimModel® (Erweiterung von TeimOrbit®) können Topologien grafisch interaktiv erzeugt werden, d.h. Daten- und Berechnungsmodelle können dynamisch erstellt werden.

In der Werkzeugleiste am linken Bildschirmrand werden die Hauptmodule, die bereits in TeimOrbit definiert wurden, als „Buttons“ angezeigt. Jedes Hauptmodul hat eine direkte Verbindung zum entsprechenden Datenmodell, kennt seine Datenstruktur, seine Attribute und weiß, wie sich die Eingabemaske dem Anwender präsentieren muß (denn das erledigt TeimOrbit).





Erstellung eines Datenmodells mit TeimModel®


  • Die Module können via Drag-and-Drop auf dem Strukturfenster plaziert werden. Der Blockmodellierer erzeugt dabei für jedes Hauptmodul ein neues Objekt, das genau seinem Vorbild aus der Werkzeugleiste entspricht.

  • Nachdem ein neues Modul auf dem Strukturfenster plaziert wurde, „existiert“ dieses zwar für den Blockmodellierer, „hängt“ jedoch noch frei im Raum.

  • Die Punkte an den Modulen zeigen mögliche Anschlüsse an andere Objekte an. Mit der Maus können durch „ziehen einer Linie“ zwei Module miteinander verbunden und so eine Topologie geschaffen werden.


Bearbeiten der Modelldaten in TeimModel®

Da jedes Modul eine direkte Verbindung zu TeimOrbit hat, können zur Datenbearbeitung auch sämtliche Funktionalitäten von TeimOrbit genutzt werden.




Die Eingabemasken zur Bearbeitung der Modelldaten können direkt aus dem Blockmodellierer aufgerufen werden.



TeimModel® stellt eine Erweiterung von TeimOrbit® dar und nutzt sämtliche Funktionalitäten und Kommunikationsmechanismen von TeimOrbit.



Plattformen

  • Windows NT / 2000 / XP / Vista

  • SGI Irix

  • Linux x86