ISW Applikationen im Web

ISW Applikationen können sowohl passiv als auch aktiv in das Intra- und Internet eingebunden werden.


passive Einbindung

Aus den Elementen einer Programmoberfläche generiert der Web-Server HTML-Forms, die dem Anwender präsentiert werden. Der Anwender bearbeitet seine Daten und schickt die Änderungen zurück an den Web-Server. Oberflächenelemente, die nicht im Standart HTML-Umfang enthalten sind, werden automatisch in eine passive Grafik umgewandelt und als GIF- oder JPEG-Bild im Browser angezeigt.



aktive Einbindung

Bei einer aktiven Einbindung werden über das Web Applets vom Server auf den Client geladen, die auf dem Client ausgeführt werden. Das Programm läuft hierbei direkt im Browser ab. Hierzu muß das ISW Basis-Plugin installiert werden, das unter Windows für Netscape, Mozilla, Firefox und Internet Explorer zur Verfügung steht.



 

passiv

 

aktiv

+

läuft auf allen Plattformen und allen Browsern, da reine HTML-Lösung

-

auf Windows-Plattformen für Netscape, Mozilla, Firefox und Internet-Explorer

+

keine Programminstallation

-

Erfordert ISW Basis-Plugin

O

Programm läuft auf Web-Server

O

Programm läuft lokal (Client)

O

reines HTML

O

Programm läuft komplett in einem Frame

-

nur Standard HTML-Elemente sind aktive Eingabeelemente Diagramme werden z.B. als passives GIF-Bild angezeigt

+

alle Eingabeelemente des Program-mes können aktiv bearbeitet werden.Auch Diagramme sind aktive Elemen-te, in denen z.B. gezoomt werden kann

-

Eingabemasken sind HTML-Formatiert - die Elemente in einem HTML-Formular werden grundsätzlich anhand von Tabellen ausgerichtet

+

Formatierung der Eingabemasken ist völlig flexibel und entspricht nahezu 1:1 dem Programm

-

ständige Komunikation über das Web -> mäßige Geschwindigkeit

+

Nur das Applet wird beim Programm-start geladen

+

kein zusätzlicher Resourcenverbrauch auf dem Client-Rechner

-

Das ISW Basis-Plugin benötigt ca. 10 MB Plattenplatz